Unsere nächsten Veranstaltungen


20.Mai 2022

Ulf Meyer & Lars Hansen

Release CD

Ulf Meyer Gitarre

Lars Hansen Bass

Anne Diedrichsen drums

 

Einlass 19 Uhr

Beginn 20 Uhr

Eintritt € 20,00

Schüler €  5,00

 


 

 

Das 2020 gegründete Jazztrio MeyerHansenDiedrichsen (MHD), bestehend aus den drei gebürtigen FlensburgerInnen Ulf Meyer (Gitarre), Lars Hansen (Bass) und Anne Diedrichsen (Schlagzeug), nähert sich modernem Jazz auf seine persönliche, virtuose und unprätentiös nordische Art.

Alle drei erfahrene MusikerInnen, wenn auch aus unterschiedlichen Generationen, sind seit Jahren - unabhängig voneinander – erfolgreich in diversen musikalischen Konstellationen unterwegs und dabei in den verschiedensten Genres zuhause.

Klanglich und kompositorisch ausgefeilt fügt sich dieses Trio zusammen. Hierbei lösen sich die drei MusikerInnen von dem Gedanken eines traditionellen Jazz-Trios und suchen vor dem Hintergrund konkret angelegter Kompositionen neue Wege. Sie ergänzen sich, und lassen Sounds und Klänge entstehen, die über das Gespielte hinausgehen.

Mit großer Spielfreude, Interaktion und Improvisation werden zum größten Teil Eigenkompositionen von MeyerHansenDiedrichsen auf die Bühne gebracht. Ein erfrischend außergewöhnliches musikalisches Erlebnis.

 Ulf meyer, als gebürtiger Flensburger kam Ulf früh in Kontakt mit der nordischen Art, an Musik im Allgemeinen und Jazz im Besonderen heranzugehen. Das melodische Folk-Element in der Musik Skandinaviens – speziell im Jazz-Kontext – hatte großen Einfluss auf seinen gitarristischen Stil und seine Kompositionen. Neben dem Spielen in eigenen Bands und in anderen Formationen fand

Ulf immer mehr Gefallen an kleinen Besetzungen. Dies zeigte sich in der über 40 Jahre währenden Zusammenarbeit mit seinem Gitarrenpartner Christoph Oeding, hält immer noch an in dem seit gut 30 Jahren bestehenden Duo mit dem in den USA lebenden Kontrabassisten Martin Wind, mit dem er mehrere CDs zu zweit, wie auch mit Gästen wie dem legendären dänischen Schlagzeuger Alex Riel, eingespielt hat.

Lars ist mit Leib und Seele Sideman und liebt es, sich in unterschiedlichen Genres zu bewegen. Er begleitet hochkarätige Künstler auf Konzertreisen und Festivals genauso gern, wie er bei unzähligen CD-, Rundfunk-, Fernseh- und Theaterproduktionen mitwirkte.

Er ist Dozent an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, spielt in dem European Jazz Trio Solea, sowie der Band des kanadischen Singer-Songwriters Paul O‘Brien, der Vocaljazz Band Vocality, dem Uli Kringler Trio und der Band von Stephanie Hundertmark. Viele Farben und Nuancen, die nun auch das Trio bereichern.

Anne entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für Musik und das Schlagzeugspielen insbesondere. Nach dem Abschluss des Jazzschlagzeug-Studiums in Leipzig 2012 zog es sie wieder zurück in den Norden. Doch auch Anne ist keineswegs nur dem Jazz verschrieben.

 Neben Tourneen mit Jazz-Besetzungen in Länder wie Mexiko, USA oder Japan und der Zusammenarbeit mit bspw. Wolfgang Muthspiel, Werner Neumann oder Richie Beirach, spielt sie in Besetzungen wie der samischen Band Jarnna, dem mehrfach mit dem Leopold ausgezeichneten Liedermacher Toni Geiling oder R´n´B-Formationen. Dieser Facettenreichtum spiegelt sich auch in ihrem Spiel und dem Klang des Trios wider.

 



 

 

24.06.2022

Hildegunn Øiseth Quartet

 

Hildegunn Øiseth

 trumpet, flugelhorn, goat horn 

 Espen Berg - piano 

 Magne Thormodsater -bass 

 Simon Albertsen - drums

 

 

Einlass 19 Uhr

Beginn 20 Uhr

Eintritt € 25,00

Schüler €  5,00

 


 

 

Hildegunn Øiseth lives in Trondheim and is among the most important figures in Norwegian jazz. In the last years she released three albums under her own name. In 2018 she will be on tour again with the «Hildegunn Øiseth Quartet» presenting the music of her newest album «time is coming». This Norwegian band relate as though they’ve been playing together not only for several years, but also in previous lives. To perceive such synchronicity, such empathy, such compassion, such pure musicality, is a thing of joy.

 

 



Fotos: Lutz Reichert, Bahne Beliaeff

Video: Bahne Beliaeff